Eckhard Kruses Seiten
Physikalische Medialität
Ein Kamerasystem für die Ouija-Forschung
Seit über einem Jahrhundert ist das Ouija-Phänomen Gegenstand von Diskussionen darüber, wie die Planchetten-Bewegungen und sich ergebenden Botschaften erklärt werden können. Der Mainstream der heutigen Wissenschaft betrachtet den sogenannten Ideomotor-Effekt (auch Carpenter-Effekt) als ausreichende Erklärung - obwohl er letztlich gar nichts darüber aussagt, wie es mitunter möglich ist, dass hochkomplexe, originelle Botschaften in einer erstaunlichen Geschwindigkeit durchgegeben werden können, welche sich durch bewusste, willentliche Planchetten-Bewegungen kaum erreichen lassen.

Forschung über das Ouija-Brett ist selten, obwohl sich mit heutigen technischen Mitteln auf vergleichsweise einfache Weise interessante Experimente durchführen lassen. So habe ich ein technisches System entwickelt, welches detaillierte Daten über die Planchetten-Bewegungen und die Interaktion der Sitzer sammelt. Zugleich bietet es eine komfortable Unterstützung, die durchgegebenen Buchstaben zu protokollieren und mit einem Wörterbuch passende Leerzeichen (die nur selten auf Ouija-Brettern angegeben sind) einzufügen. Mit einer Kamera wird hierzu das Brett beobachtet und mit Hilfe einer selbstgeschriebenen Bildverarbeitungssoftware die Planchette erkannt und die Bewegungen vermessen. In Ergänzung wurden einzelne Experimente mit direkt auf der Planchette angebrachten Berührungs- und Beschleunigungssensoren durchgeführt.

Die gewonnenen Daten lassen sich auf umfangreiche Weise analysieren, hinsichtlich der detaillierten Bewegungen, der Entstehung von Botschaften und dem vollständigen Textkorpus der Botschaften.

Ein (englischsprachiger) wissenschaftlicher Artikel mit wesentlichen Ergebnissen ist online verfügbar:
  • Eckhard Kruse (2019): Camera-Based Tracking System for Ouija Research. Journal of Scientific Exploration, 33(2). 255-276.